Zum Hauptinhalt springen

Schienengüterverkehr reduziert CO2 Emissionen und Energieverbrauch

Inhaberschuldverschreibung

Die Bahnreformen in der EU führten in den vergangenen 15 Jahren konsequent zu einer Liberalisierung und Internationalisierung des Bahnmarktes. Staatsbahnen finanzieren neue Waggons häufig nicht mehr selbst und deshalb wächst die Flotte der privaten Bestandshalter und Vermieter kontinuierlich an. Zusätzlich gibt es, aufgrund der hohen Umweltbelastung im Verkehrssektor, vielversprechende Bestrebungen für nachhaltige Verkehrsentwicklungskonzepte, die den Schienengüterverkehr insgesamt stärken, denn im Vergleich zum LKW, stößt die Bahn 5x weniger CO2 pro Tonnenkilometer aus.

Dieses Projekt adressiert folgende SDGs

7
9

Noch nicht registriert?

registrieren Sie sich um alle Informationen dieses Projektes zu erhalten

Hier registrieren

Gesetzlicher Warnhinweis für Vermögensanlagen: Der Erwerb von Vermögensanlagen ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.